FAQ

Für wen ist die Beratung?

Wir beraten Menschen alle Altersgruppen und aus allen Zusammenhängen. Wer sich von rechten Strukturen lösen möchte, kann Kontakt mit uns aufnehmen.

Was passiert bei dem Erstgespräch?

Das Erstgespräch findet an einem Ort statt, wo vor allem Sie sich sicher und wohl fühlen. Wir lernen uns zunächst gegenseitig kennen und können erste Fragen klären. Wir stellen Ihnen unsere Arbeit vor und erklären was unser Beratungsangebot beinhalten kann.

Außerdem klären wir ab, in welcher Strukturen Sie waren, welche Aufgaben übernommen wurden, wie eine mögliche Bedrohung einzuschätzen ist und wo wir ansetzen müssen. Ihre Sicherheit steht im Vordergrund.

Was passiert im weiteren Verlauf?

Wir vereinbaren zusammen Absprachen und Ziele und halten diese zur Orientierung schriftlich fest. Im weiteren Verlauf klären wir, welche Unterstützungen wir Ihnen geben können, denn wir haben ein offenes Ohr für all Ihre Probleme und unterstützen Sie bei der Lösung dieser.

Die Auseinandersetzung mit der rechten Ideologie ist im Ausstiegsprozess ein wichtiger Bestandteil. Wir wollen Ihnen aber keine Meinung aufdrängen, sondern gemeinsam offen darüber reden und schauen, was das mit Ihnen macht und gemacht hat.

Werden Daten von mir weitergegeben?

Nein. Wir handeln streng vertraulich und reden nur mit Dritten über Sie, wenn Sie uns das Einverständnis dazu geben. Wir sammeln keine Infos über andere oder geben diese an staatliche Stellen weiter, es geht um Sie und um Ihren Lebensweg.

Wie lange kann ich die Beratung in Anspruch nehmen?

Wir setzen keinen zeitlichen Rahmen fest, sondern vereinbaren individuelle Pläne mit Ihnen. Wir sind bei dem Ausstiegsprozess die ganze Zeit für Sie da und auch nach deinem Ausstieg bei Fragen und Problemen Ansprechpartner*in.